IMG_20181112_162735_edited.jpg

JUST LISTEN


"I like to listen. I have learned a great deal from listening carefully. Most people never listen."

(Ernest Hemingway)

 
Suche
  • Alma

#2

Erinnere dich einmal an deine letzte Nacht? Konntest du gut einschlafen? Hast du was geträumt? Was hast du geträumt? Wie war es nach dem Aufwachen?


Meine Nächte sind zurzeit irgendwie nicht so gut. Meine Träume sind sehr anstrengend, weil da so viele Informationen zusammengefügt durchlebt werden. Außerdem mag ich gerade noch weniger einschlafen als sonst.

Allgemein ist irgendwie gerade der Wurm drin, ich befürchte der Depressions-Wurm. Ich habe die Depression schon seit ich denken kann, sie ist immer irgenwie da, aber phasenweise wird sie echt anstrengend und hart zu bekämpfen. Ich weiß genau, dass die dunklen Gedanken in meinem Kopf von der Depression kommen, und nicht meinen eigentlichen Gedanken und Vorstellungen entsprechen, aber es ist so schwer gegen sie zu kämpfen. Sie sind wie eine riesen Walze die eine überrollen will, und man versucht mit aller Kraft sich dagegen zu stemmen. Die Depression sagt mir zurzeit " Alles egal, klappt sowieso nicht, mach einfach gar nichts,lohnt sich eh nichts,hat in der Vergangenheit nicht funktioniert,warum sollte es jetzt?" und noch vieles mehr und ich muss mich die ganze Zeit mit aller Kraft damit auseinander setzen und dem gegen angehen. Ich weiß was mir hilft um mich besser zu fühlen, und die Depression anzugehen. Ich weiß, dass ich rausgehen muss, Kontakte halten sollte, mich bewegen sollte, einfach das Gegenteil tun, was die Depression mir sagt und ich mache es auch, aber es kostet so unendlich viel Kraft. Es macht nichts mehr Spaß, alles ist taub und schwer. Ich hasse solche Phasen, die kommen manchmal einfach aus dem nichts und bleiben ein paar Tage oder Wochen, aber gehen dann auch erfahrungsgemäß wieder. Das heißt mal wieder durchhalten und den Kopf nicht in den Sand stecken.

Ansonsten war ich am Wochenende in bzw. eher bei der Klinik und habe mich mit zwei Freundinnen von dort getroffen. Es war ein richtig schöner Tag, bei den beiden kann ich einfach so sein wie ich will bzw. fühle mich dort wohl einfach so zu sein, wie mir gerade ist. Allgemein habe ich mich in der letzten Woche viel mit Freunden getroffen, was größtenteils sehr schön war und einfach so herrlich "normal" angefühlt hat.

Habe ich von meinem Betreuer erzählt? Ich habe mich schon in der Klinik bereits um eine ambulante Sozialbetreuung gekümmert, und relativ schnell eine gefunden. Wir treffen uns jetzt einmal die Woche , zurzeit einfach um miteinander zu reden und uns kennen zu lernen. Längerfristig ist es einfach Unterstützung für meinen Alltag, einmal um einfach einen Ansprechpartner zu haben, gemeinsam Situationen zu machen die für mich herausfordern sind, im Auge behalten , dass ich immer weiter mache, einen Job finde und ähnliches. Noch ist alles etwas verklemmt, aber wir sind ja noch im Kennenlernen.

Ich wäre jetzt außerdem bereit für Sommer, Sonne und warme Temperaturen, das hilft zumindest bei mir auch immer sehr was die Laune angeht.

Also lieber Wettergott, los gehts!



11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Yoga

#1